Geschichte

Die Firma Tulipan ist aus einer kleinen Bäckerei gewachsen, die Alois Birchler um anno 1850 in Einsiedeln an der Schwanenstrasse 29 (damals noch Habermusgasse genannt) eröffnete. Es sind Alois Birchlers Ururenkel, welche die Firma Tulipan in ihrer jetzigen Form führen und sich zusammen mit rund 50 MitarbeiterInnen den Herausforderungen des neuen Jahrtausends stellen. Aus der kleinen Bäckerei hat sich ein vielseitiger Betrieb entwickelt.

Chronik

1741    Eintrag der Liegenschaft im Urbar des Stiftes Einsiedeln als «Haus zum vierblättrigen Tulipan» («vordem dreyfach, aniezo vierfach»). 
1789    Im Urbar werden die einzelnen Hausteile des Tulipans erstmals nummeriert. 
ca. 1850      Alois Birchler-Kistler, geb. 1817 in Reichenburg, erwirbt den nordwestlichen Teil der Tulipan-Liegenschaft. 
1852    Die von Alois Birchler-Kistler gegründete Bäckerei Birchler (heute Tulipan) wird erstmals als schon gut laufender Betrieb beschrieben. 
1852-1884    Alois Birchler führt die Bäckerei Birchler. Sein Sohn Carl Albert übernimmt die Nachfolge als Bäcker und Kürschner (stirbt 1884, 29-jährig). 
1876    Alois Birchler erwirbt den südwestlichen Teil des Tulipans zwecks Umbau/Neubau durch Architekt Nikolaus Steinauer (Architekt der Rothenthurmer Kirche). Äussere Dekoration mit reichhaltiger Inspiration aus den Amerikajahren des Architekten . 
1884-1909    Katharina Birchler-Bernet führt die Bäckerei mit Schwiegervater Alois bis zu seinem Tod 1900 und nachher alleine. 
1909    Albert Josef Birchler (1885-1937), Sohn von Carl Albert, kauft seinem Bruder Karl Alois Liegenschaft und Geschäft ab und heiratet im gleichen Jahr Philomena Kälin (Blumenau). 
1938    Albert Gerold Birchler (Sohn des Albert Josef) erbt das Gewerbe seines Vaters und führt es bis circa 1943 mit Hilfe von seinen Schwestern Alice und Friedy. Ausbau der Bäckerei und des Kolonialwarenhandels. 
1949-1959    Filiale im Hotel Sonne. 
1959-1983    Filiale im Hotel Rot-Hut. 
1962    Umbau Laden Schwanenstrasse und Konzentration der Aktivitäten auf Bäckereiprodukte. 
1969    Geschäft heisst neu Bäckerei Tulipan (Name wurde von Liegenschaft übernommen). Verwechslungen mit der damaligen Bäckerei Carl Birchler konnten damit vermieden werden. 
1972    Gründung der Aktiengesellschaft «Tulipan AG». 
1979    Kauf der Nachbarliegenschaft «Haus zum Kumet». Abbruch und Erweiterung der Backstube. 
1980    Albert und Susi Birchler übergeben die Tulipan AG an ihre Kinder Barbara Cloetta, Mona Ziegler und Pius Birchler. 
seit 1983    Laden im Haus Hirzen. 
1987    Eröffnung Café Tulipan im oberen Stock vom Haus Hirzen. 
1991    Eintritt von Pius Birchler in die Geschäftsleitung der Tulipan AG. Eröffnung Restaurant Tulipan, Haus Pfauen. Schliessung des Verkaufsgeschäftes im Haus Tulipan. 
1995    Ausbau der Terrasse im Café Tulipan und Eröffnung des Kinderspielzimmers im Restaurant Tulipan. 
1998    Ausbau Sääli Hirzen, Café Tulipan. 
2001    Umbau Backstube an der Schwanenstrasse. 
2002    150-Jahre-Jubiläum. 
2003    Renovation Laden Hirzen.
2005    Umbau Restaurant Tulipan mit neuem Sääli/Konferenzraum und Kinderspielzimmer, Phase 1. 
2007    Umbau und Renovation Sääli im Café Tulipan. 
2008    Umbau Restaurant Tulipan mit Buffetanlage und Küche, Phase 2. 
2011    Bau und Inbetriebnahme Sommerterrasse Restaurant Tulipan
2013    Um- und Neubau Liegenschaft Tulipan 
2014 
 
  Renovation Café Tulipan
2016   Abgabe Restaurant Tulipan an den bisherigen Geschäftsführer Pierre Abrahams
Tulipan | Bäckerei, Café, Restaurant | am Klosterplatz | CH-8840 Einsiedeln | Telefon 055 418 80 80 | /inu9fop)@tg0uli&ipx3any/.cs2hq | www.tulipan.ch
Webdesign & CMS by onelook